Bedienung des Schlammsaugers – So funktioniert es

Ein Schlammsauger ist optisch zwar oft einem klassischen Staubsauger sehr ähnlich. Dennoch funktioniert die Bedienung anders. Es gibt Unterschiede von Modell zu Modell, von Marke zu Marke. Nicht zuletzt gibt es grundsätzlich unterschiedliche Typen von Schlammsaugern, die das Teichschlammsauger kaufen manchmal weit komplexer machen, als man eigentlich denkt. Gerade deshalb lohnt es sich, sich schon vor dem Kauf mit der Bedienung eines Teichschlammsauger vertraut zu machen. Was gilt es zu beachten? Welche Schritte sind beim Schlammsauger bedienen wirklich zu verfolgen?

Unterschiedliche Typen von Schlammsaugern

Grundsätzlich kann man sich verschiedene Arten von Teichschlammsaugern kaufen. So gibt es zum Beispiel Modelle, die sowohl als Staub- als auch als Schlammsauger fungieren. Das klingt in der Theorie sehr gut, ist in der Praxis meistens aber mit Abstrichen in der Qualität verbunden. So gibt es dann kein 2-Kammer-System.

Wir empfehlen Teichschlammsauger mit 2-Kammer-System zu kaufen. Was bedeutet das konkret? Bei diesem System hat man zwei Behälter im Teichschlammsauger, die voneinander getrennt sind. So kann man gleichzeitig Schlamm vom Teich absaugen und parallel den Inhalt des Teichsaugers ableeren. Das ist besonders bei größeren Teichen, bei denen entsprechend mehr Schlamm anfällt, sehr praktisch und vorteilhaft. Hat man ein Modell mit Ablaufschlauch, kann man das besonders leicht bewerkstelligen.

Wie starte ich den Teichschlammsauger?

Die Bedienung eines Teichschlammsaugers ist grundsätzlich sehr einfach. Trotz der großen Anzahl an Fachbegriffen sollte man sich beim Teichschlammsauger kaufen nicht einschüchtern lassen. Die konkrete Anwendung ist im Schlammsauger Test sehr einfach. Man nimmt einfach den Pumpschlauch und startet das Gerät. Dann geht man mit dem Ende des Schlauchs knapp über den Teichboden und saugt dort den Schlamm und Schmutz ab.

Gerade hier kommt es darauf an, die richtige Düse zu verwenden. Wir empfehlen im Teichschlammsauger Test besonders Anfängern, keine zu großen Aufsätze zu verwenden. Nutzt man eine sehr flache Düse, ist das aus mehreren Gründen sehr vorteilhaft. Kleine Steine und Kiesel werden so nicht eingesaut. Fische sollten im Optimalfall während dem Absaugen nicht im Teich sein. Nutzt man eine sehr flache Düse, kann man aber grundsätzlich keine Fische von nennenswerter Größe einsaugen.

Waldbeck Lakeside Powerplus

Jetzt auf AMAZON.de ansehen*

Wohin mit dem abgesaugten Schlamm?

Hat man einen größeren Teich, fällt leicht relativ viel Schlamm an. Hat man zum Beispiel 10-20 Kilo Schlamm zur Verfügung, stellt sich schnell die Frage: Wohin eigentlich mit dem Bodensatz des Teichs? Natürlich kann man den Schlamm einfach in die Kanalisation leiten oder in die Biotonne kippen. Aber es gibt auch andere Optionen. Hier sind zwei Varianten, wie sie mit dem überschüssigen Schlamm vom Teichgrund umgehen können:

  • Auf den Misthaufen. Haben Sie einen Misthaufen, können Sie den Schlamm hier einfach abladen. Er sollte bei einem gesunden Teich nicht besonders geruchsintensiv sein. Außerdem ist er nährreich und bildet eine gesunde Grundlage für eventuelle Ranken, Kürbisse und andere Pflanzen, die hier wurzeln.
  • Als Düngemittel eignet sich der Teichschlamm sehr gut. Der Schlamm ist natürlich mit Nährstoffen angereichert. Fischkot, abgestorbene Algen, nicht verzehrtes Fischfutter und anderes organisches Material findet sich hier wieder. Für Pflanzen optimal, um guten Wuchs zu erreichen. Nutzen Sie den Teichschlamm dann, wenn Sie sonst noch Pflanzen im Garten, in der Veranda oder drinnen haben. Er ist eine gute Grundlage und ein gutes Düngemittel. Verwendung kann er zum Beispiel im Rosengarten oder im Gemüsebeet finden. Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Teichschlamm als Düngemittel.

 

Quelle: Pixabay

Was gilt es vor dem Kauf zu beachten?

Zwar gibt es Teichschlammsauger heute bereits relativ günstig. Möchte man einen Teichschlammsauger kaufen, sollte man trotzdem zuvor einige wichtige Eckdaten unbedingt beachten. Das hier sind die wichtigsten Fragen, die man beim Vergleich des besten Schlammsauger haben sollte:

  • Benötige ich ein 2-Kammer-System?
  • Was ist die maximale Wassertiefe des Teichschlammsaugers?
  • Habe ich einen Schmutzfangfilter inkludiert?
  • Welche Düsenaufsätze habe ich bereits meinem Modell verfügbar?
  • Wie viel Liter Wasser (Flüssigkeit) kann ich pro Stunde maximal abpumpen? Das ist besonders bei größeren Teichen wichtig.
  • Gibt es die Möglichkeit, Ersatzteile zu kaufen? Wie sieht der Reparatur des Schlammsaugers aus? Gerade wenn man sich ein teures Modell zulegt, ist das essentiell. Hier ist es wichtig, auf die Marke zu achten. No-Name-Modelle von chinesischen Herstellern haben sich im Test als eher weniger vorteilhaft herausgestellt.

Multifunktionalität: Ein wichtiges Thema beim Teichschlammsauger kaufen

Für viele Menschen gibt es nicht nur einen eigenen Teich, sondern noch andere Gewässer im eigenen Grün. Das kann etwa der klassische Pool vor dem Haus sein, der auch gesäubert sein will. Möchte man einen Teichschlammsauger kaufen, ist das dann natürlich ein wichtiger Aspekt. Grundsätzlich kann man Schlammsauger aber immer auch für das Pool nutzen.

Wichtig: Wir empfehlen, grundsätzlich jedes Mal nach der Nutzung des Schlammsaugers eine gründliche Reinigung. Besonders relevant wird das bei der Poolreinigung. So sind Chlorreste im Teich nicht optimal. Umgekehrt können sich Algen und anderes organisches Material, das am Gerät festklebt, loslösen und den Pool verunreinigen. Das ist schon bei kleinen Mengen sehr deutlich sichtbar.

Regelmäßige Reinigung – Das A und O der Teichpflege

Natürlich ist das Teichschlammsauger kaufen sehr wichtig. Doch alleine den richtigen Teichschlammsauger zu verwenden, reicht nicht für eine durchdachte Pflege. Wirklich wichtig ist es auf, auch so auf eine gründliche Reinigung zu achten. Das heißt konkret: Achten Sie darauf, dass Ihr Teich sauber bleibt. Ein typisches Beispiel sind Sträucher und Bäume, die nahe oder über dem Wasser sind. Im Herbst sollte man unbedingt mit einem Kescher über den Teich fahren und kleine Äste und Blätter abtragen. Mit einer langen Teleskopstange klappt das in der Regel weit einfacher.

Hat man Fische, muss man den Teich zumeist öfter reinigen als sonst. Wir empfehlen, bei der Fütterung genau auf die richtige Dosierung zu achten. Füttert man zu viel, ist das sehr schnell ungesund für die Gesundheit des Teichs. So entsteht mehr Fischkot, außerdem liegt dann häufig überschüssiges Fischfutter im Teich. Die Folge ist, dass es schnell zu einer Verunreinigung des Sees kommt.

Teichnetze – Damit der Teichschlammsauger nicht zu oft genutzt werden muss

Gerade im Herbst kann man ein sogenanntes Teichnetz oft sehr gut nutzen. Das spannt man über den eigenen Teich und hat so kein Laub und Äste im Wasser. Das Netz selbst kann man und wieder reinigen. Für die Teichpflege ist ein Netz besonders in der Übergangszeit zwischen August und November optimal. Rein optisch gewöhnt man sich an den Anblick sehr schnell. Dennoch macht das Teichschlammsauger kaufen auch mit Netz Sinn.

Oase AquaNet Teichnetz, 2 / 4 x 8 m

Jetzt auf AMAZON.de ansehen*

Zu leicht bildet sich in Teichen ein Nährstoffüberschuss. Das bedeutet natürlich auch, dass so mehr Stickstoff gebildet wird, was den Algenwuchs erheblich erhöht. Gerade deshalb ist auch bei kleinen Teichen ohne Fische essentiell, dass man zumindest hin und wieder den Schlamm am Boden entfernt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gewässer früher oder später kippt. Außerdem wirkt ein Teich nur wirklich schön, wenn er gesund ist und nicht kippt. Setzen Sie auf den richtigen Teichschlammsauger, achten Sie auf die Teichpflege und genießen Sie ein wunderschönes Ambiente am eigenen Teich im Grünen!