Reparatur des Teichschlammsaugers – Welche Möglichkeiten gibt es?

Die Anschaffung eines guten und langlebigen Teichschlammsaugers ist heute nicht mehr besonders teuer. Trotz einer Steigerung der Qualität in den vergangenen Jahrzehnten kommt es immer wieder vor, dass der eigenen Schlammsauger defekt wird. Teichschlammsauger kaufen ist natürlich unproblematisch. Aber wie lohnenswert ist heute eine Reparatur? Welche Möglichkeiten gibt es, wenn der eigene Teichreiniger nicht mehr funktioniert? Gerade das ist angesichts niedriger Preise heute mehr als je zuvor relevant.

Technisches Geschick ermöglicht eigenhändige Reparatur

Hat man handwerkliches und technisches Wissen, ist eine Reparatur im Alleingang durchaus möglich. Besonders der Motor ist häufig das Problem, weil dieser natürlich Abnutzungserscheinungen nach Jahren zeigt. Als Folge ist er oft anfälliger, was zu entsprechenden technischen Problemen führen kann.

Wirklich lohnenswert ist das aber nur dann, wenn man weiß, was man tut. Menschen, die gerne basteln und herausfinden möchten, woran es liegt, werden mit der Reparatur eines Teichschlammsaugers sicherlich ihre Freude haben. Findet man das Problem und eine Lösung nicht sehr schnell, zahlt sich die eigene Reparatur in der Regel nicht unbedingt. Denn wer für seinen Teichschlammsauger auf Amazon zum Beispiel 100 Euros gezahlt hat, sollte nicht unbedingt dutzende Stunden für die Reparatur aufwenden, die er sonst für den Beruf verwenden hätten können.


Ein gesunder Teich ist für Flora und Fauna enorm wichtig. Quelle: Pixabay

Reparatur durch Profis – Lohnt sich die Reparatur des Teichschlammsaugers durch Experten?

Die Reparatur durch Profis vom Hersteller ist nicht immer möglich. Kauft man aber zum Beispiel einen Teichschlammsauger von OASE oder anderen etablierten Firmen hier, kann man genau das einfach realisieren. Besonders die heute modern und einfach gestalteten Möglichkeiten des Kundensupports machen eine Reparatur unkompliziert.

Fragwürdig ist aber auch hier wieder der Kostenpunkt. Hat man einen klassischen Teichschlammsauger im Preissegment 80-200 Euros, macht sich eine Reparatur meistens nicht bezahlt. Besonders deshalb, weil die neue Generation an Teichschlammsaugern oft günstiger und besser ist, als noch vor wenigen Jahren. Wir empfehlen an dieser Stelle, die Reparatur durch Profis gründlich zu überlegen. Im Zweifelsfall kann man zum Beispiel auf Amazon überprüfen, ob man nicht doch günstig Teichschlammsauger kaufen kann, die den eigenen Ansprüchen genügen.

Während der Reparatur – Wie kommt man ohne Teichschlammsauger aus?

Schickt man den eigenen Schlammsauger zur Reparatur ein, kann das schon einmal eine Weile dauern. Was sollte man tun, wenn der Teich in der Zwischenzeit immer mehr verschlammt? Natürlich kann man den Schlamm manuell mit einer Hacke oder einem Spaten abtragen und so für Ordnung sorgen.

Aber in manchen Fällen kann zwischenzeitlich auch ein biologisches Mittel durchaus sinnvoll sein. So gibt es Schlammentferner, mit denen man quasi “von selbst” Schlamm entfernen kann. Das funktioniert durch mineralische und biologische Inhaltsstoffe, den Teichschlamm nachhaltig zersetzen. Teichschlammentferner werden manchmal auch bei großen Teichen und Seen genutzt.

Gibt es hier einen Nachteil gegenüber den besten Teichschlammsaugern? Auf jeden Fall. Denn die biologische Entfernung kann durchaus einiges kosten. So kostet ein Eimer Teichschlammentferner für 60.000 Liter schon einmal knapp 40 Euros. Nutzt man sie regelmäßig und hält den Teich optisch in Bestform, geht das schnell ins Geld. Ein robuster Teichschlammsauger für circa 100-150 Euros rentiert sich deshalb sehr schnell. Wenn man kurzfristig keinen Schlammsauger zur Verfügung hat, kann ein biologisch wirkendes Pulver aber eine sehr gute Übergangslösung sein.